28.12.2020 Gartenhüttenbrand Giesgrabenweg Bruchsal

kbEinsatzbeginn: 21:49 Uhr (DME)          Einsatzende: 22:55 Uhr
Bruchsal
. Am Montagabend wurde die Bruchsaler Feuerwehr zu einem gemeldeten Gartenhüttenbrand in den Giesgrabenweg gerufen. Der Besitzer einer Gartenhütte lag bewusstlos in seiner stark verrauchten Gartenhütte. Beim Befeuern eines Holzofens mit relativ nassem Holz ging die Klappe zur Brennkammer nicht richtig zu. Hierdurch drangen bei der Verbrennung freigesetzte Brandgase in die Gartenhütte und der Besitzer verlor das Bewusstsein. Durch seine Abwesenheit zu Hause fiel dies der Ehefrau auf und diese setzten auch den Notruf ab.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde der Besitzer zuerst medizinisch versorgt und dann dem eintreffenden Rettungsdienst übergeben. Zur weiteren Behandlung musste ein Notarzt hinzugezogen werden und der Patient wurde in ein Krankenhaus verbracht. Die Gartenhütte konnte belüftet werden, wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und der Holzofen wurde abgelöscht. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Bericht: Tibor Czemmel

 

Fahrzeuge:

Bruchsal

BR 1/10-2 BR 1/46 BR 1/44 BR 1/24 BR 1/50

TOP