31.08.2017 Zimmer einer Wohnung in der Zwerchstraße ausgebrannt

img 20170831 142753 1Einsatzbeginn: 14:18 Uhr (DME)          Einsatzende: 15:45 Uhr
Bruchsal
. Ein ausgebranntes Zimmer einer Wohnung im zweiten Obergeschoss und ein leicht in Mitleidenschaft gezogener Dachstuhl sind die Bilanz eines Brandes am Donnerstagnachmittag in der Zwerchstraße in Bruchsal. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

Am Donnerstagnachmittag wurde um 14.18 Uhr die Feuerwehr Bruchsal mit den Abteilungen Bruchsal, Heidelsheim und die Führungsgruppe Bruchsal zu gemeldetem Rauch aus einem Gebäude in die Zwerchstraße gerufen. Durch weitere Notrufe von Anwohnern war schnell klar das die Flammen bereits aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss schlugen aber es war unklar ob sich noch Personen im Gebäude befinden. Daher wurde zusätzlich die Drehleiter aus Bad Schönborn hinzu alarmiert.
Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge drohten die Flammen bereits auf den Dachbereich überzugreifen. Unter Atemschutz wurde mit einem C-Rohr sofort ein Innenangriff gestartet und die Wohnungen auf Personen abgesucht. Glücklicherweise waren keine Bewohner mehr im Gebäude. So konnte auch die zusätzliche Drehleiter aus Bad Schönborn die Einsatzfahrt abbrechen. Das Feuer im betroffenen Zimmer konnte rasch abgelöscht werden. Mit der Bruchsaler Drehleiter wurde der Dachbereich mit der Wärmebildkamera kontrolliert.
Da in der Dachkonstruktion Glutnester vermutet wurden, wurden die Ziegel auf etwa drei Quadratmetern geöffnet und die darunter befindlichen Glutnester abgelöscht. Die ebenfalls in Mitleidenschaft gezogene Wärmedämmung wurde ebenfalls entfernt.
Das Gebäude wurde mit einem Drucklüfter belüftet um die Räumlichkeiten wieder ohne Atemschutz betreten zu können. Zur Brandursache gibt es bis jetzt noch keine Erkenntnisse, die Kriminalpolizei hat noch während der Aufräumungsarbeiten die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen.
Der Rettungsdienst war unter der Leitung des Organisatorischen Leiters Marcello Marongiu mit einem Notarzteinsatzfahrzeug und drei Rettungswagen vor Ort. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Ullrich Koukola machte sich vor Ort ein Bild über die Lage. Die Feuerwehr Bruchsal war unter der Leitung des stellvertretenden Feuerwehrkommandanten Thomas Zöller mit 35 Einsatzkräften bis 15.45 Uhr im Einsatz.

Bericht: Tibor Czemmel

Bilder: [tcz]

img 20170831 142753 1 img 20170831 144023 img 20170831 144259  

Fahrzeuge:

Bruchsal

BR 1/10 BR 1/46 BR 1/33 BR 1/44 BR 1 19 1 2 

Heidelsheim

br 7 46 1 

 

 

TOP